Kardiologie | Sportmedizin

Qualifizierte Diagnostik

Die Diagnostik erfolgt durch medizinische Geräte am letzten Stand der Technik. Die Anwendung wird durch qualifiziertes, regelmäßig geschultes Personal durchgeführt. Die Testergebnisse, Befundung und therapeutischen Konsequenzen werden selbstverständlich durch Ihren behandelten Arzt/ Ärztin umgesetzt.

Unsere Leistungen

EKG

Das EKG zeigt die elektrischen Herzerregungen in einer kurzen Zeitperiode. Die Untersuchung wird in Ruhe im Liegen durchgeführt. Das Ziel der Untersuchung ist es, die elektrischen Herzimpulse zu erfassen und Rückschlüsse auf mögliche Rhythmusstörungen (Extrasystolen, Herzstolpern, Vorhofflimmern) und Durchblutungs-Störungen (wie z.B. bei Herzinfarkt) machen zu können. Weiters können Nebenwirkungen von Medikamenten aufgezeigt werden und ist somit eine wichtige Kontrolluntersuchung.

Belastungs EKG (Ergometrie)

Beim Belastungs-EKG werden die Herzströme in Abhängigkeit von steigenden Belastungsstufen am Standfahrrad untersucht. Zusätzlich werden Veränderungen der Herz- und Blutdruckfunktion untersucht. Auch Herzrhythmus- und Durchblutungsstörungen können dabei festgestellt werden. Außerdem kann diese Untersuchung die Leistungsfähigkeit nach einem Herzinfarkt oder einer Operation am Herzen gemessen werden. Vor der Untersuchung wird empfohlen eine kleine Mahlzeit zu sich zu nehmen. Eine kurze Trainingshose, Sportschuh, ein Handtuch und eine gefüllte Trinkflasche sind von Vorteil. 

Info-pdf-Ergometrie

24h Langzeit EKG (Holter) – Herzfrequenz-variabilitäts-Messung

Eine Langzeit-EKG Untersuchung dauert 24 Stunden. Sie bekommen das Gerät unter Eigenverantwortung mit. In diesem Zeitfenster wird die elektrische Funktion Ihres Herzens aufgezeichnet. Der Herzrhythmus soll unter Ihren normalen „Alltagsbedingungen“ untersucht werden um mögliche Rhythmusstörungen im Tagesverlauf aufzudecken.

Sie können Ihrem Alltag ganz normal nachgehen. Bitte achten Sie aber darauf, dass Sie mit dem EKG-Gerät nicht duschen oder baden dürfen. Während des Langzeit-EKGs notieren Sie die Aktivitäten Ihres Tage

Schlafapnoe- und Schnarch-Screening (Polygraphie)

Die kardiorespiratorische Polygraphie  ist eine Untersuchungs-Methode in der Schlafmedizin zur Diagnostik des obstruktiven Schlafapnoe-Syndroms. Typische Beschwerden sind Störungen beim Einschlafen, Aufwachen während der Nacht oder ständige Tagesmüdigkeit; ebenso von Dritten wahrgenommenes starkes Schnarchen mit Atemunterbrechungen. Die Untersuchung wird ambulant durchgeführt und Sie bekommen das Gerät unter Eigenverantwortung mit.

Herzultraschall (Echo-Kardiographie)

Bei dieser Ultraschall-Untersuchung des Herzens liegen Sie in Linkseitenlage und den linken Arm hinter dem Kopf gestreckt.  Mit der Echokardiographie werden zuführenden und abgehende große Blutgefäße vermessen und die Herzfunktion,  -muskel und -klappen untersucht. Herzschwäche und Verkalkungen können dadurch früh erkannt werden. Einen besonderen Stellenwert hat die Echokardiographie bei unklaren Herzbeschwerden sowie nach Herzoperationen. Unter Therapie bestimmte Medikamente wie z.B. Chemotherapeutika haben Verlaufskontrollen einen wichtigen Stellenwert.

Sie brauchen dabei nicht nüchtern sein. Bei auffälligem Befund ist eine weiterführende Diagnostik indiziert.

Ultraschall der Halsschlagader (Carotis FKD)

Beurteilung der hirnversorgender Arterien (Halsschlagader) in Bezug auf Verkalkungen („Intima-Media-Dicke“), Ablagerungen (Cholesterin) und Verstopfungen mittels Bestimmung der Flussgeschwindigkeit.

Diese wichtige  Untersuchung kann helfen, das Risiko für die  lebensbedrohliche Erkrankung eines Schlaganfalles  einzuschätzen.

Sie brauchen dabei nicht nüchtern sein. Bei auffälligem Befund ist eine weiterführende Diagnostik indiziert.

Arterienmessung (Plethysmo-Graphie)

Die Durchflussmessung der Extremitätenarterien (Schaufensterkrankheit, Raucherfuß) erfolgt mittels Blutdruckmanschetten zur Einschätzung des Verkalkungsgrades bei Stoffwechsel-Krankheiten (Diabetes, Cholesterin), Gefäßstörungen und langjährigem Rauchen.

Venenmessung (Oszillographie)

Erkennen von Venenerkrankungen der Beine durch Messung des venösen Rückstroms in Ruhe und nach Belastung. Die Untersuchung dient der Diagnostik der chronisch venösen Insuffizienz (Venenschwäche), Beurteilung der Venenklappen sowie zum Ausschluss einer Thrombose bei schmerzhaften geschwollenen Beinen.

24h Blutdruck-Monitoring – Gefäßalter-Bestimmung

Die 24-Stunden-Blutdruckmessung wird ambulant durchgeführt und dient der Aufzeichnung der Blutdruckwerte über Tag und in der Nacht. Sie bekommen das Gerät unter Eigenverantwortung mit. Nach der Untersuchung wird die Blutdruckregulation analysiert. Hierdurch ist die Diagnose einer etwaigen Hypertonie (erhöhter Blutdruck) als auch eine exakte Kontrolle des Therapieerfolges der Medikamente möglich. Dadurch, dass Sie das 24h RR Gerät unter Alltagsbedingungen tragen , kann der sogenannten Weißkitteleffekt ausgeschlossen werden.

OP-Freigabe

Eine internistische Operationsfreigabe erfolgt durch Überprüfung Ihres Gesundheitszustandes. Hierdurch wird das Operations-Risiko eingeschätzt. In der Ordination erfolgt die Blutabnahme, eine Statuserhebung, ein Ruhe EKG und eine Lungenfunktionsdiagnostik. Ein eventuelles Lungenröntgen erfolgt per Zuweisung zum Radiologie-Institut (den Lungenröntgenbefund zur Freigabe bitte mitnehmen).

Lungenfunktions-überprüfung (Spirometrie)

Mit der kleinen Lungenfunktions-Prüfung können Atemvolumen und die Funktion der Bronchien gemessen und graphisch in einer Kurve dargestellt werden.

Die Untersuchung sollte durchgeführt werden

  • bei Atemnot
  • bei länger anhaltendem Husten
  • zur Operationsfreigabe
  • zur Früherkennung eines Asthma bronchiale
  • bei Verdacht auf chronisch obstruktive Bronchitis (COPD)

 Untersuchungsablauf:

Nach Anbringen einer Nasenklemme atmen Sie durch ein Einmalmundstück in ein Messgerät. Dieses misst elektronisch die Menge und Strömungsgeschwindigkeit der Atemluft. Der Arzt gibt die Atemmanöver vor (Luft anhalten und so schnell wie möglich ausstoßen). Die gemessenen Werte werden computergestützt ausgewertet und graphisch dargestellt.

Sport-Medizinische Austestung

Anhand eines Leistungs-EKG (Ergometrie), einer Spirometrie und eines Herzultraschalls wird anhand der erhobenen Daten ein Trainingsprofil erstellt. Eine komplette Laboranalyse ist inbegriffen. 

Bitte beachten Sie, dass nicht alle angeführten Leistungen von der Sozialversicherung (Krankenkassen) gedeckt sind. Wir informieren Sie rechtzeitig vor der Durchführung über möglich anfallende Kosten, die privat zu bezahlen sind.

Gut zu wissen

Termine nach Vereinbarung

Karl-Sarg Gasse 2B Top 2+3 (Ecke Nuschinggasse) 1230 Wien

v

Sprachen: Deutsch & Englisch

}

Öffnungszeiten

Mo: 10-16 Uhr
Di: 9-13 Uhr
Mi: 14-18 Uhr
Do: 13-19 Uhr
Fr: nach Vereinbarung